Weltorganisation für geistiges Eigentum

(WIPO Schweiz)

WIPO – Weltorganisation für geistiges Eigentum in der Schweiz

Die Weltorganisation für geistiges Eigentum (englisch: World Intellectual Property Organization – WIPO) in Genf (Schweiz) ist eine weltweit einzigartige Organisation, die es ermöglicht Marken und Patente in 122 Ländern zuzulassen. 

WIPO

Das WIPO “Madrid System” stellt eine zentrale Lösung zur Registrierung von Marken in 122 Ländern dar. Dabei ist es nicht notwendig mit nationalen oder lokale Anwälten zu arbeiten. Marken können zentral in den 122 teilnehmenden Staaten über das WIPO System zugelassen werden. Dabei wird eine in einem Land eingetragene Marke über die internationale Registrierungsbehörde der WIPO in Genf auf andere Länder erstreckt.

Insbesondere bei Zulassungen in mehreren Ländern vereinfacht das zentrale System die Zulassungsprozesse. Weltweit agierende Unternehmen wie Microsoft, Nestle, Sony oder Daimler nutzen das WIPO System für weltweite Markenzulassungen.

Klicken sie hier um die Liste der 122 Länder, die eine Markenzulassung im WIPO System erlauben einzusehen.

Kosten WIPO

Die WIPO verlangt für ihre Hilfe einen Aufpreis bzw. eine Grundgebühr, diese beträgt: 

  • 653 Schweizer Franken für Wortmarken und Bildmarken/Logos ohne Farbe
  • 903 Schweizer Franken bei Wiedergabe der Marke in Farbe

(Stand 2021, 3 Klassen von Waren/Dienstleistungen sind inkludiert, weitere Klassen kosten zusätzlich)

Dazu kommen immer die Gebühren der jeweiligen Markenämter und die Übermittlungsgebühr des lokalen Markenamtes, das die Marke zur Ausweitung an die WIPO übermittelt. Diese Gebühr beträgt je nach Markenamt um 200 CHF.

Vorteile WIPO

Die WIPO Zusatzkosten von meist unter 1000 Schweizer Franken lohnen sich normalerweise bei internationalen Zulassungen, da keine lokale bzw. nationale Domiziladresse benötigt wird (die meisten nationalen Markenämter schreiben eine lokale Adresse für den Postempfang vor) und in nur einer Sprache mit allen Ämtern kommuniziert werden kann. Allein eine Domiziladresse über 10 Jahre hinweg oder eine Übersetzung in eine Sprache kann schon mehr als die WIPO Gebühr kosten.

Die WIPO prüft die Formerfordernisse, erst nach materieller Prüfung und Entscheidung der nationalen Markenämter steht der Schutz fest. Einige Länder bzw. Markenämter erleichtern die materielle Prüfung bei einer Einreichungen über die WIPO. 

 

Vorteile WIPO

W

Zulassung in 122 Ländern möglich

W

"One-Stop Solution" für zentrale Kommunikation und Zahlung

W

Keine Notwendigkeit für nationale/lokale Anwälte in den jeweiligen Ländern

Vorteil tm.legal
(SAMT AG)

Wir führen Markenrecherchen in ihren Wunschländern durch. Egal ob WIPO, IGE, EUIPO, DPMA oder UK-IPO,  planen Sie mit tm.legal ihre internationale Markenstrategie. Wir sind in der Schweiz domiziliert und beraten unabhängig und empfehlen eine optimierte Vorgehensweise. 

Kontakt aufnehmen